Die Meta- Daten

Was sind Metadaten und wozu sind die gut ?

Wieso sind die Metadaten denn so wichtig für eine Website,und was ist das überhaupt ?

Die Metadaten sind einfach nur eine gekürzte Zusammenfassung des Seiteninhaltes in einer für Bots freundlich kurzen Ausführung, ähnlich einem Inhaltverzeichnis , nur eben nicht für den gesamten Internetauftritt, sondern für die jeweilige Seite.

In den “moderneren” CMS sind meist mehrere Eingabefelder vorhanden. Da gibt es ein Feld direkt für die Metadaten, diese sollten Kurz und bündig den Seiteninhalt beschreiben z.B. Suchmaschinen,Website,Metadaten . Kurz und bündig einen Hinweis auf den Seiteninhalt gegeben, nun streiten sich die Geister um die Anzahl der Schlagworte die man da einfügen sollte. Die einen meinen maximal 5, andere behaupten wieder 100 sollten sein, welcher Theorie man da nun folgen möchte sei jedem selbst und seiner Kreativität überlassen.

Ich persönlich hab auf der Startseite ein paar mehr, und auf den Einzelseiten die 5 Notwendigsten, muß man sehen wie es ankommt.

screenshot Metadaten

screenshot Metadaten

So sieht die Eingabemaske z.B. im redaxo aus, man sieht die einzelnen Eingabefelder und deren Inhalte.

Es sind aber auch noch andere Eingabefelder vorhanden wie gut zu sehen ist.

Jene sind auch sehr nützlich, beeinflussen sie doch den Anzeigetext in den Suchmaschinen, je nach Arbeitsweise der Suchmaschine werden die eingegebenen Texte angezeigt in der Vorschau, oder aber Textausschnitte der Seite selbst.

Der Vorteil bei dem Einsatz von Metadaten liegt in der schnellen Erfassung von Websites und deren Inhalte durch die sogenannten “Bots”. Diese werden von Suchmaschinen verwendet um Websites im Internet zu finden und zu kategorisieren, der Ausdruck “Bot” beschreibt hier nur die “selbstständige” Arbeitsweise des Erfassungsprogrammes, und hat mit einem eigentlichen Roboter nicht wirklich etwas zu tun. Also keine Angst, die Dinger beissen nicht ;-)

Zurück zur Auswertung

.

.