Zylinderkopf und Zylinderkopfdichtung des "Opel Astra F Caravan" mit Motorkennung X16 XEL

Eigentlich war vorgesehen nur die Zylinderkopfdichtung zu wechseln, schaut man aber in den Zylinder und in den Kopf, erkennt man schnell das es damit nicht getan ist. Bei seinem doch recht hohen Alter ,aber geringen Fahrleistung von 120 000 Km, kann man ihn auch gleich komplett überholen, oder wie in diesem Fall, austauschen, dann ist er wieder fit für die nächsten 10 Jahre.
.

Nockenwellen vom X16 XEL

Nockenwellen vom X16 XEL

so, hier mal der abgebaute Zylinderkopf, und eine Nockenwelle ist auch schon ab, man hat nun freien Blick auf die Hydrostössel

Hydrostößel "Opel Astra"

Hydrostößel "Opel Astra"

Auf die Dichtfläche an der Nockenwelle achten,das man da nich aus Versehen einen Kratzer fabriziert

Ventil X16 XEL

Ventil X16 XEL

Hier ist das erste Ventil ausgebaut, und es sieht nicht sehr angenehm aus

Ich hab nun schon einmal einen Hydrostößel mit Feder und Ventil herausgenommen , die Ventilschaftdichtung ist noch in Ordnung, wie erwartet, allerdings sieht das Ventil etwas unschön aus ….nun kann man es reinigen, ob das aber sinnvoll ist muß jeder für sich entscheiden.Manchmal ist es preiswerter einfach einen neuen Zylinderkopf zu kaufen.
.

Ventil X 16 XEL

Ventil X 16 XEL

ja was soll man dazu sagen, da dichtet nichts mehr, und Glück gehabt das nicht weggebrannt ist

oft gibt es Probleme, wie hier zu sehen, wo ist meine Ventilfeder Spannzange ? Sicherlich, wiedermal verborgt und nicht zurück bekommen, ich “liebe” solche Menschen

also muß ich improvisieren,man hat ja immer irgendwas brauchbares rumliegen, wie hier eine Zwinge und Kleinteile,klappt super

Zylinderkopf "Opel Astra F"

Zylinderkopf "Opel Astra F"

die Ventile mal von “unten”, wahrlich keine Augenweide

Zylinderkopf "X 16 XEL"

Zylinderkopf "X 16 XEL"

durch den hohen Öldurchstz völlig verkohlt

Werbung

.