Minikamera und Helicam

Mini-Kamera "Spionage Cam" und Helicam mal im Vergleich

Mini-Kamera eine als “Spionage Cam” angebotene, und die originale “Helicam” mal im Vergleich.

Es werden immer so unterschiedliche Texte dazu veröffentlicht, sämtliche Rezensionen kommen zu völlig anderen Ergebnissen, ich selbst bin durch einige wunderschöne Texte in den verkehrten Napf getreten, und habe mir einige Kameras der etwas leichteren Klasse zugelegt, und mitlerweile wieder verkauft, da ich zu ganz anderen Ergebnissen gekommen bin.

Im Test hatte ich einige Mini-cams, Action-cams, oder auch Spionage-cams, dabei ging es immer um Robustheit, Alltagstauglichkeit, relativ einfache Bedienung, und natürlich den Preis.

Hier habe ich festgestellt, das trotz der teilweise sehr unterschiedlichen Preise, sich darin nicht selten einfach die selbigen Systeme und Optiken befinden, nur halt durch ein etwas ansprechenderes Gehäuse, ein gleich vielfaches an Preis aufgerufen wird, der optische Unterschied der Aufnahmen jedoch nicht wirklich sichtbar war.

Beim Kauf also wirklich die technischen Daten genau lesen, denn oft wird bei den teureren Kameras eine höhere Auflösung angegeben, jene aber nur durch Interpolation am Computer erreicht wird, jenes aber auch mit den kleineren preiswerteren genau so funktioniert.

Hier unten mal die 3 Kameras die bei meinen Tests die besten Ergebnisse hatten, sicherlich waren einige Andere auch nicht unbedingt besser, aber auch nicht schlechter, allerdings nur gleich so, bei teilweise doppeltem bis fast dreifachem Preis.

Damit will ich sagen, das nicht selten mit fast gleichwertigen Artikeln geworben wird, jedoch absolut unterschiedliche Aussagen getroffen werden um einem das etwas teurere Gerät etwas schmackhafter zu machen, es jedoch kein Stück mehr kann als das um die hälfte preiswertere Gerät.

Man muß bei den Spezifikationen ab und an schon wirklich sehr genau lesen, und auch mehr zwischen den Zeilen, um die Unterschiede zu erkennen die durch gekonntes weglassen von Informationen geschönt werden.

Der Vorteil bei den Helicams liegt eben darin das sie per Fernsteuerung Ein- und Ausgeschaltet werden können, das ist natürlich im Falle eines Absturzes von großem Vorteil, bleibt so wenigstens die Kamera ganz. Nein natürlich ist das nicht alles, auch eine Rot/Grün leuchtende Diode zeigt den jeweiligen Betriebszustand an.

Alle getesten Kameras konnten mit Micro SDHC 8GB Class 4 Speicherkarten umgehen, manche auch mit größeren, was aber bei der Akkuzeit und der Datenmenge mehr zu vernachlässigen ist.

Alles in allem, sind die Kameras für die Zwecke ausreichend, Gut ist natürlich etwas anderes, aber bei dem geringen Gewicht scheint da nicht mehr zu gehen, es sei denn man nutzt Platinenkameras, das wiederum ist mit etwas Bastelarbeit verbunden, und genau das will man ja vermeiden, von daher bleibt nicht viel übrig, außer das eben, oder Profi Qualität, das geht dann aber ins Geld.

Werbung,Hinweise und Tipps

.

.